Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
Hörbücher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Forum
F.A.Q.
Über uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Fanfiction

Lily Evans 7. Jahr - Kapitel 6 - Wow!

von Anso

... sie drehte sich noch einmal um, genau in dem Moment begann James zu sprechen: „Ach, ähm... Lily, du sag mal, hältst du mich immer noch für einen totalen Idioten? Ich meine jetzt wo du mich besser kennst, da dachte ich das ... du musst nicht antworten, es ist nur so...“ er dachte das Lily sich nur deswegen noch mal um gedreht hatte, weil er sie an gesprochen hatte, und deshalb war er, „das ich...!“ doch weiter kam er nicht den Lily küsste ihn mitten auf den Mund. Er war so überrascht das er einfach nur da stand und nichts machte, er war total geschockt, denn damit hatte er beim besten Willen nicht gerechnet, als sie sich dann wieder von ihm löste murmelte er leise: „Wow!“
Lily grinste ihn an, dann antwortete sie auf seine Frage: „ja, du hast recht ich hab dich für einen totalen Idioten gehalten ... ach ich weiß auch nicht. Du warst heute Abend so anders. Du hast nicht ständig damit angegeben was du so alles kannst, sondern warst einfach du selbst. Wenn du immer so sein könntest, dann würde ich sehr gerne noch mal mit dir weg gehen. Also James Potter, wenn du das willst dann streng dich an.“
„ weißt du Lily, das is’ so’ne Sache. Du sagst mir ständig das es so’n paar Dinge gibt die du nicht besonders an mir magst, sagst mir aber nie genau was.“
„Na was wohl. Hör auf irgendwelche Leute zu verhexen, Snape mit einbezogen, wenn du das nicht tust und das verspreche ich dir, wird das sie,“ sie zeigte auf ihn und sich selbst, „garantiert keine Zukunft haben.“ Und damit drehte sie sich um, nannte das Passwort und ließ den immer noch etwas verdutzten James alleine draußen stehen. Als sie das Porträtloch hinter sich zuzog, sah sie wie Remus, Sirius und Peter sie fragend ansahen. Sie ignorierte es. „Wahrscheinlich denken sie wir haben uns wieder einmal gestritten!“ dachte sie und grinste innerlich. Das Porträtloch ging erneut auf und James kam herein. Er schaute sich suchend um, als er Lily entdeckt hatte, ging er direkt auf sie zu. Lily schien das nicht gesehen zu haben, denn sie ging auf die Treppen die zum Schlafsaal führten zu.
„Hey Lily, jetzt warte doch mal kurz auf mich.“ Rief James ihr nach, und einige Schüler drehten sich interessiert zu ihnen um. Sie erwarteten das sie sich zoffen wurden und einige fanden das sehr amüsant. Einer davon war Sirius. Doch auch Remus und Peter sahen zu ihnen her.
„Sag mal muss das sein? Das mit Snape meine ich! Können wir den nicht da raus lassen. Bitte! Du hast doch gesehen wie unsere, ähm... Meinungsverschiedenheiten zusatnde kommen. Ich muss doch wehren, oder nicht!? Oder soll ich zusehen wie er meine Familie und meine Freunde beleidigt? Das musst du doch einsehen, dass, das nicht geht. Ich schwöre dir, ich verhexe andere nie wieder aus Langeweile, nicht einmal Snape. Na ja, Snape fast nie wieder.“
Lily strahlte ihn an: „Das würdest du tun? Nur für mich? Ist das dein Ernst?“
„Klar, für dich würde ich fast alles tun!“
„Nur fast alles?“ fragte Lily und man hörte deutlich die Ironie in ihrer Stimme.
„ja, na ja vielleicht sogar alles. Aber dann nur für dich. Und für sonst keine andere. Weißt du, dass du, das einzige Mädel auf der ganzen Welt bist mit der ich mir eine Zukunft vorstellen kann? Und vor allem das erste für das ich wirklich etwas empfinde? Und das ist mein ernst.“
Lily fühlte urplötzlich ein starkes kribbeln im Bauch, als sie ihm in die Augen schaute. Ihr wurde klar das er es wirklich ernst meinte. Und wieder einmal tat sie etwas, das sie sich nicht erklären konnte. Sie legte ihre Arme um seinen Hals und küsste ihn zärtlich. Dieses mal war er zwar wieder von ihr überrascht worden, aber blieb nicht vor Überraschung wie gelähmt stehen, sondern küsste sie zurück und legte seine Arme um ihre Taille. Jetzt wurden sie vom gesamten Gemeinschaftsraum an gestarrt. Viele guckten erstaunt und überrascht auf die Szene, die Mädchen jedoch, zumindest die, die zum „Potter Fan-Club“ gehörten funkelten Lily böse an. Sirius starrte sie einige Augenblicke lang mit offenem Mund an, fing dann jedoch an zu grinsen. Auch Remus konnte sich das grinsen nicht verkneifen und Peter sah sie fasziniert an.
Langsam löste sich Lily wieder von James. Dieser sah sie erstaunt an, doch als er sie lächeln sah, lächelte er zurück und küsste sie noch einmal. Dann gingen sie zu den Sesseln am Kamin, wo ein belustigt aussehender Sirius, ein erfreuter Remus und einen dämlich guckender Peter schon erwarteten.


Wenn Du Lob, Anmerkungen, Kritik etc. über dieses Kapitel loswerden möchtest, kannst Du einen Kommentar verfassen.

Zurück zur Übersicht - Weiter zum nächsten Kapitel

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Man muss einfach in Slytherin sein. Dort hast du das Privileg manchmal was anzustellen. In Gryffindor darf man keine Fehler machen, du musst gut sein.
Tom Felton