Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
News
Newsarchiv
News einsenden
Tell-A-Friend
Jobs
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
Hörbücher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Grußkarten
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Chat
Forum
F.A.Q.
Kontaktformular
Über uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Fanfiction

Lily Evans 7. Jahr - Kapitel 8 - Ich liebe dich!

von Anso

Als sie endlich fertig waren gingen sie runter in die große Halle zum Frühstück. Lily sah sich sofort nach James um, sie entdeckte ihn ziemlich schnell musste jedoch feststellen das Lara neben ihm saß. Er schenkte ihr keine große Beachtung, sondern unterhielt sich mit Sirius. Als Lara Lily sah grinste sie diese an und fing an James noch mehr anzumachen. Lily hatte nun jedoch genug und ging geradewegs auf ihren Freund zu. Da dieser ihr den Rücken zugekehrt hatte, bemerkte er sie nicht. Sie schlang ihr Arme von hinten um seinen Hals, beugte sich zur Seite und gab ihm einen Kuss auf die Wange. James drehte sich und lächelte sie an. Dann zog er sie zu ihm runter und küsste sie lang und zärtlich. Lara saß da und man sah ihr an das sie wütend wurde. Doch als sie dann auch noch hörte was Lily zu James sagte platze ihr der Kragen.
„Ich liebe dich.“ Sagte Lily nämlich.
Lara fing laut an zu lachen und sagte hämisch: „Oh mein Gott Lily, glaubst du im Ernst das James dich liebt? Ich bitte dich, du bist doch bloß eine von vielen, sonst nichts. In Wirklichkeit liebt er mich. Es ist ihm nur noch nicht richtig klar.“
Lily funkelte sie böse an und wollte schon etwas sagen, als Lara noch einen obendrauf setzte: „Oder hast du etwa gedacht er würde sich in ein Schlammblut wie dich verlieben? Ich bitte dich er ist reinblütig und hat Geschmack, doch du bist ...!“ sie verstummte den James hatte seinen Zauberstab gezückt und zischte ihr zu: „Wenn du es noch einmal wagst Lily zu beleidigen dann werde ich dir einen Fluch auf den Hals hetzten von dem dir hören und sehen vergeht. Und wie kommst du auf die kranke Idee ich würde dich lieben? Du bist nichts weiter als eine eingebildete Zicke. Und was meine Gefühle zu Lily angeht, das hat dich gar nicht zu interessieren. Und jetzt tu mir den gefallen und sprich mich nicht wieder an, okay!?“
Lara schaute ihn noch einmal gekränkt an und drehte sich weg.
„Du hast Recht sie geht es nichts an, was du für mich empfindest aber mich schon, also was ist?“ fragte Lily etwas unsicher. „Was wenn er mich nicht liebt?“ dachte sie. Doch ihre Bedenken wurden sofort wieder zu Nichte gemacht als James sie wieder zu sich zog und in ihr Ohr flüsterte: „Was denkst du wohl, was empfinde ich für dich? Meinst du echt ich wäre dir jahrelang hinterher gelaufen, wenn du nur eine von vielen wärst? Wohl kaum! Denn ...“ dann hörte er auf zu flüstern, schob sie etwas weg von ihm und sagte, so das es jeder in der Nähe mitbekam: „...Ich liebe dich, Lily Evans!“ und mit diesen Worten zog er sie wieder an sich und küsste sie noch länger als das mal davor. Lara die immer noch neben ihm saß wurde es zu viel, sie stand auf und rannte aus der großen Halle. Lily setzte sich, nachdem James endlich aufgehört hatte sie zu küssen, etwas weiter abseits von ihm, an den Tisch zwischen Mary und Claire. Sie hatte gerade erst einen Löffel von ihrem Müsli gegessen als Mary plötzlich wieder eine Bemerkung von ihr in den Sinn kam.
„Sag mal Lily, was hast du letzte Nacht eigentlich so tolles geträumt? Oder hast du das vorhin nur so gesagt?“ Claire fühlte sich etwas unwohl, sie wusste nicht ob sie die beiden alleine lassen sollte, schließlich gingen Lilys Träume sie gar nichts an, sie waren ja nicht mal befreundet. Sie wollte schon aufstehen als Lily antwortete: „Ach das, ja das wollte ich euch sowieso schon die ganze Zeit erzählen. Claire du kannst ruhig sitzen bleiben, du gehörst jetzt zu uns. Ich find dich nämlich echt nett und Mary auch nicht wahr?“ Mary nickte zur Antwort. „Du hast dich vorhin so für mich eingesetzt, das hat mich echt beeindruckt. Also Freunde?“
„Was? Ohhh, ja natürlich möchte ich mit euch befreundet sein. Ich hab euch beobachtet. Ihr kommandiert euch nicht herum. Das hat Lara immer mit mir gemacht. Zum Glück ist das jetzt vorbei. Danke Lily, vielen Danke, dass du mir ‚ne Chance gibst. Und das gilt selbstverständlich auch für dich Mary. Aber jetzt interessiert mich dein Traum. Du klingst nämlich total begeistert. Was ist passiert?“ Also begann Lily ihnen von ihrem Traum zu erzählen und die beiden hörten gespannt zu. Als Lily fertig erzählt hatte waren sie für einen Moment baff. „Kein Wunder,“ dacht Lily, „ich hab ja bloß geträumt das ich mit James verheiratet bin und einen Sohn habe. So was träumt man ja nicht unbedingt jeden Tag. Zu mindest nicht so real.“
Claire fing als erste wieder an zu reden: „Wow, Lily das klingt echt cool. Ich mein, das war doch nicht bloß ein Traum. Das klingt so echt. Ich meine ich hab zwar keine Ahnung wie man das feststellen kann, aber früher oder später wird sich das dann wohl zeigen.“
„Klar, und zwar wenn sie von James schwanger ist, es ein Junge wird und sie James heiratet. Aber na ja, die Karten haben das ja schon immer gesagt. Das mit der Hochzeit und so weiter. Mal abwarten!“ sie grinste bei dem Gedanken.
„Was abwarten?“ fragte eine Stimme hinter ihnen. Sie drehten sich um und da standen sie vor ihnen, die Rumtreiber. Gesprochen hatte Sirius, doch alle vier sahen sie fragend an.
„Ob James und Lily heiraten und einen Sohn Kriegen der Harry heißt.“ Antwortete Mary sofort. „Danke, für deine Diskretion.“ Murmelte Lily. Die vier Jungs fingen an zu grinsen.
„Hey Evans, nicht so schnell. Ihr seit noch nicht mal 24Stunden zusammen und du weißt schon wie eure Kinder heißen werden? Ist das nicht ein wenig übertrieben?“ fragte Sirius sie belustigt.
„Haha Black, wirklich sehr lustig. Ich plane noch gar nichts. Ich hatte letzte Nacht nur so’n voll merkwürdigen Traum. Aber das geht dich ja wohl nichts an.“ Sagte Lily mit fester Stimme, doch man merkte das es ihr peinlich war.
„Komm Lily lass uns einen Spaziergang machen, dann kannst du mir alles erzählen, was hältst du davon?“ fragte james.
„Klar, gerne.“ Lily stand auf und die zwei gingen nach draußen. Es war ein wunderschöner Sonntagnachmittag. Es war zwar schon Oktober aber trotzdem noch ziemlich warm. Ihre normalen Mäntel reichten völlig aus.
„Also Süße, was war das für ein Traum?“ fragte James neugierig. Lily erzählte ihm alles. Er hörte ihr gespannt zu am ende sagte er: „Sag mal Süße, kannst du hellsehen? Wenn ja dann hoffe ich das es wirklich so kommt. Echt krass, und er sah mir zum Verwechseln ähnlich? Und hatte von dir nur diese tollen grünen Augen? Außerdem spielt er Quidditch? Das wäre ja der absolute Traum!“
„Für dich ist das aussehen und das er Quidditch kann natürlich das wichtigst. Du bist echt unmöglich.“ Sie lächelte ihn an, zog ihn an sich und küsste ihn. So standen sie einige Zeit lang auf den Länderein, bis sie beschlossen wieder rein zu gehen und nach ihren Freunden zusehen. Lily hatte James die Sache mit Claire und Lara erklärt und dieser meinte sie wäre ihm von Anfang an sympathisch und er würde versuchen, sie mit Sirius zusammen zubringen, wenn Lily einverstanden wäre. Was sie natürlich war, schließlich wollte sie für ihre neue Freundin nur das beste. (für ihre alte, aber selbstverständlich auch)

Ich weiß, das ist ganz schon kurz, aber lange Kapitel, gehen bei mir so voll nicht. also sorry. hoffe es gefällt euch trotzdem und freu mich auf eure kommis.


Wenn Du Lob, Anmerkungen, Kritik etc. über dieses Kapitel loswerden möchtest, kannst Du einen Kommentar verfassen.

Zurück zur Übersicht - Weiter zum nächsten Kapitel

Twitter
HPXperts-Shop
Besucher
User online:
260
Team online:
0
Heute:
7385
Gestern:
17902
Gesamt:
69458608
Im Chat:
0
Top-News
Suche
Umfrage
Was war das tollste Geschenk, das Harry je bekommen hat?
die Eule Hedwig von Hagrid
626 Stimmen (62 %) (626)
ein Feuerblitz von Sirius
194 Stimmen (19 %) (194)
diverse Weasley-Pullis von Molly
53 Stimmen (5 %) (53)
selbst gestrickte Socken von Dobby
48 Stimmen (5 %) (48)
etwas anderes
47 Stimmen (5 %) (47)
ein Taschenmesser mit Zubehör von Sirius
22 Stimmen (2 %) (22)
eine selbst geschnitzte hölzerne Flöte von Hagrid
11 Stimmen (1 %) (11)
ein Besenpflege-Set von Hermine
7 Stimmen (1 %) (7)
eine Kiste Stinkbomben von Ron
2 Stimmen (0 %) (2)
ein Taschenspickoskop von Ron
0 Stimmen (0 %) (0)
1011 Stimmen
Updates
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Montag, 08.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Solche Menschen gibt es viele: Äußerlich sind sie ausgesprochen charmant, aber unter der Oberfläche brodelt es. Für mich als Schauspielerin eine schöne Herausforderung. Ich bin überzeugt, dass Dolores ihr Vorgehen für absolut korrekt hält. Sie tut, was sein muss, und das sind die Schlimmsten, denn sie haben kein Verständnis für die andere Seite. Kompromisse gibt es nicht.
Imelda Staunton über Umbridge