Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
News
Newsarchiv
News einsenden
Tell-A-Friend
Jobs
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
Hörbücher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Grußkarten
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Chat
Forum
F.A.Q.
Kontaktformular
Über uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Fanfiction

Spieglein, Spieglein an der Wand, ich wünsche mich ins Märchenland!

von Lily Potter
(alle Fanfictions von Lily Potter anzeigen)

Genres:
Abenteuer
Warnungen:
-- keine --
Altersfreigabe:
PG 13 (ab 12 Jahren)
Status:
In Arbeit
Bitte beachte im eigenen Interesse die Angaben, wie die Altersfreigabe, die der Autor nicht ohne Grund gemacht hat.Beachte die Altersbeschränkung!

Kommentare (0) lesen / verfassen

Inhaltsangabe

Wir schreiben das Jahr 1971. Endlich kann Jessica Winter ihrem Zuhause entfliehen und nach Hogwarts gehen. Sie ist voller Vorfreude auf ein besseres, glücklicheres Leben. Nichts sehnlicher wünscht sich das 11 Jährige Mädchen, als anders zu sein als ihre Familie, doch was passiert, wenn sie wirklich anders ist? Gleichzeitig kommen James Potter, Sirius Black, Remus Lupin und Peter Pettigrew nach Hogwarts. Wie finden sich die vier zukünftigen Freunde zusammen? Und wie sieht es in Lily Evans aus? Sie wird aus ihrem geordneten Leben in ein völlig Neues geworfen und alles ist fremd. Wird sie sich trotzdem einleben können?
 

Vorwort

Es war einmal, so fängt es an
Und jedes Mädchen träumt davon, Prinzessin auf ´nem Schloss zu sein
In einem Land voller Magie, wo´s Elfen, Feen und Ritter gibt
Ich schließ´ die Augen und flieg einfach hin
Spieglein, Spieglein an der Wand, ich wünsche mich in das Märchenland
Dahin wo alle glücklich sind!

Lollipop – Prinzessin Lollipop

Die selbe Geschichte wird von mir auf fanfiktion.de geschrieben !
 

Kapitel

Nachfolgend findest Du die Kapitel dieser Fanfiction. Indem Du den Namen eines Kapitels anklickst, kannst Du es lesen.

  1. Briefe
  2. Hogwarts-Express
  3. Hogwarts
  4. Die Einschulung
  5. Beste Freunde

Get Adobe Reader! Alternativ kannst Du Dir die Fanfiction auch im PDF-Format herunterladen. Du benötigst dafür den kostenlosen Adobe Reader.
Download Download der Fanfiction


Du kannst zu dieser Fanfiction Kommentare lesen oder verfassen.

Kommentare (0) lesen / verfassen

Zurück

Twitter
HPXperts-Shop
Besucher
User online:
182
Team online:
0
Heute:
5215
Gestern:
16983
Gesamt:
69195257
Im Chat:
0
Top-News
Suche
Umfrage
Was war das tollste Geschenk, das Harry je bekommen hat?
die Eule Hedwig von Hagrid
625 Stimmen (62 %) (625)
ein Feuerblitz von Sirius
194 Stimmen (19 %) (194)
diverse Weasley-Pullis von Molly
53 Stimmen (5 %) (53)
selbst gestrickte Socken von Dobby
48 Stimmen (5 %) (48)
etwas anderes
46 Stimmen (5 %) (46)
ein Taschenmesser mit Zubehör von Sirius
22 Stimmen (2 %) (22)
eine selbst geschnitzte hölzerne Flöte von Hagrid
11 Stimmen (1 %) (11)
ein Besenpflege-Set von Hermine
7 Stimmen (1 %) (7)
eine Kiste Stinkbomben von Ron
2 Stimmen (0 %) (2)
ein Taschenspickoskop von Ron
0 Stimmen (0 %) (0)
1009 Stimmen
Updates
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Montag, 08.05.
Neue FF von Lily Potter
Samstag, 29.04.
Zitat
Zwischen Harry, Ron und Hermine gibt es Unterschiede, zum Beispiel im Vokabular. Ron ist der britische "lad", etwas bildungsfern, wie wir hier sagen würden, jedenfalls der Welt der Theorie und Metaphysik nicht sonderlich zugetan. Sein Vokabular ist etwas gröber und eingeschränkter als das Hermines, die mehr die Intellektuelle ist und sehr elaboriert sprechen kann, jedenfalls wenn sie in Laune ist. Harry liegt dazwischen, mit Sympathien für Ron, wenn es darum geht, vermeintlich hochgestochenes Gerede zu verulken. Aber keiner spricht wirklich lax oder fehlerhaft.
Klaus Fritz