Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
H├Ârb├╝cher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
W├Ąhrungsrechner
Forum
F.A.Q.
├ťber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Rabnott, Modesty

(engl. Rabnott, Modesty)

Modesty Rabnott war eine Hexe, die im 13. Jahrhundert in Kent lebte. Sie wohnte dem Quidditch-Spiel bei, in dem die ├Ąu├čerst verwerfliche Schnatzer-Jagd eingef├╝hrt wurde, was Madam Rabnott zutiefst erz├╝rnte. (QWZ)

So schrieb sie in einem Brief an ihre Schwester Prudence aus Aberdeen, dass es das Oberhaupt des Magischen Rates, Barberus Bragge, pers├Ânlich war, von dem die Sitte eingef├╝hrt wurde, dass ein Spiel beendet wird, wenn ein Spieler den Goldenen Schnatzer - einen friedlichen Vogel mit besonderem Talent, wenn es darum geht, seinen Feinden auszuweichen - gefangen hat. So versprach Barberus Bragge demjenigen, der den Schnatzer fangen sollte, ein Preisgeld von 150 Galleonen, was im 20. Jahrhundert einem Wert von ├╝ber einer Million Galleonen entspricht. (QWZ)

Als Ratsoberhaupt Bragge auch auf Madam Rabnotts Aufforderung hin den Vogel nicht freilie├č, platzte dieser der Kragen und mit einem Aufrufezauber, in denen sie besonders begabt war, lie├č sie den Vogel in ihre Hand flattern, steckte ihn in ihren Ausschnitt und rannte davon. Als sie geschnappt wurde, hatte sie den Schnatzer bereits freigelassen. Da sie die zehn Galleonen Strafe, zu denen sie daraufhin verurteilt wurde, nicht bezahlen konnte, pf├Ąndete man ihr Haus und Madam Rabnott plante, zu ihrer Schwester nach Aberdeen zu ziehen. (QWZ)

Mit ihrer k├╝hnen Tat konnte sie die Einf├╝hrung der Schnatzerjagd in den Quidditch-Sport jedoch nicht verhindern. So wurde bald schon bei jedem Spiel ein Schnatzer losgelassen, den ein Spieler der Mannschaft - der H├Ąscher - fangen musste, um das Spiel zu beenden und seiner Mannschaft "zus├Ątzlich einhundertf├╝nfzig Punkte, in Erinnerung an die einhundertf├╝nfzig Galleonen, die Oberhaupt Bragge einst versprochen hatte", einzubringen. (QWZ)

Einhundert Jahre sp├Ąter war der Goldene Schnatzer dann jedoch vom Aussterben bedroht, weswegen ihn die damalige Leiterin des Magischen Rates, Elfrida Clagg, zur gesch├╝tzten Art erkl├Ąrte. Zu Ehren von Madam Rabnott wurde in Somerset das Modesty-Rabnott-Schnatzer-Reservat gegr├╝ndet. (QWZ)

Quelle: QWZ


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Dass die computer- und videogepr├Ągten Kinder in 400-Seiten-Romanen versinken, rei├čt deren Eltern zu Jubelst├╝rmen hin. Ganz abgesehen davon, dass auch die Erwachsenen l├Ąngst mit der "Pottermania" infiziert sind.
Elisabeth Sparrer, Abendzeitung