Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
Hörbücher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
Währungsrechner
Forum
F.A.Q.
Über uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twycross, Wilkie

(engl. Twycross, Wilkie)

""Beim Apparieren muss man sich vor allem die Goldene Dreierregel einprägen" [...] "Ziel, Wille, Bedacht!"" (Wilkie Twycross - HP6,18)

Wilkie Twycross ist der Apparierlehrer vom Zaubereiministerium, der den Schülern des sechsten Schuljahres in Hogwarts das Apparieren beibringt.

Twycross ist merkwürdig farblos, hat durchsichtige Wimpern, strähniges Haar und macht insgesamt einen so ätherischen Eindruck, als könne der kleinste Windstoß ihn davon blasen. (HP6, 18)

Harry Potter, Hermine Granger und Ron Weasley bekommen Wilkie Twycross in ihrem sechsten Schuljahr ebenfalls als Apparierlehrer. Die Hauslehrer Minerva McGonagall, Severus Snape, Filius Flitwick und Pomona Sprout beaufsichtigen dabei ihre Schüler, denen es gelegentlich an Aufmerksamkeit mangelt. Während Twycross Ernie Macmillans und Neville Longbottoms erste klägliche Apparierversuche beobachtet (HP6, 18), ist er von Hermines Leistungen so begeistert, dass er aus dem Schwärmen gar nicht mehr herauskommt. (HP6, 21)

Die wichtigste Regel, die Twycross den Schülern beibringt, um das Apparieren zu erlernen, ist die so genannte "Goldene Dreierregel", welche drei Schritte beinhaltet: Ziel, Wille, Bedacht. Dabei muss man seine Gedanken fest auf das gewünschte Ziel und seinen Willen auf den Raum fixieren, den man einnehmen will. Denn wenn der Geist nicht ausreichend gewillt ist den Raum einzunehmen, kommt es zum so genannten "Zersplittern". Dabei werden beliebige Körperteile abgetrennt und am Ausgangsort zurückgelassen, wie Susan Bones schmerzhaft feststellen muss. Im dritten Schritt dreht man sich auf der Stelle und erspürt seinen Weg hinein ins Nichts. Dabei sollte man sich jedoch mit Bedacht bewegen. (HP6, 18)

Hermine und Ron dürfen ihre Prüfung schon im April in Hogsmeade ablegen, während Harry, Ernie und Draco Malfoy noch damit warten müssen, da sie an diesem Tag noch keine siebzehn Jahre alt sind. Ron besteht an diesem Tag jedoch nicht, weil er bei seinem Versuch eine halbe Augenbraue verloren hat. (HP6, 22)

Quelle: HP6


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Ich war völlig panisch. Meine Eltern tanzen beide sehr gut, haben mir das aber anscheinend nicht vererbt. Alle Kids hatten etwa drei Wochen Zeit, um die Tänze einzuüben, aber weil ich so viele andere Szenen drehen musste, blieben mir nur ganze vier Tage. Sobald ich die Schritte halbwegs kapiert hatte, kam ich völlig aus dem Takt. Zum Glück soll Harry gar kein toller Tänzer sein.
Daniel Radcliffe über die Vorbereitungen zu den
Ball-Dreharbeiten