Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
H├Ârb├╝cher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
W├Ąhrungsrechner
Forum
F.A.Q.
├ťber uns
Geschichte
Impressum
Anzeige

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Hagrid, Rubeus

(engl. Hagrid, Rubeus)

"Was kommen muss, wird kommen, und wenn es da ist, nehmen wir den Kampf auf." (Hagrid, HP4, 37)

Rubeus Hagrid, den alle einfach nur "Hagrid" nennen (HP1, 4), ist etwa zweimal so gro├č wie ein gew├Âhnlicher Mann und drei- (HP4, 12) bis f├╝nfmal so breit (HP1, 1), da er ein Halbriese ist (HP4, 23). Er wurde etwa 1930 am 06. Dezember1 als Sohn eines kleinen Magiers (HP4, 23), Mr Hagrid, und der Riesin Fridwulfa geboren (HP4, 24). Seine mittlerweile verstorbene Mutter (HP5, 20) hat ihn verlassen, als er ungef├Ąhr drei Jahre alt war (HP4, 23) ÔÇô ├╝ber sie hat er einen j├╝ngeren Halbbruder namens Grawp (HP5, 30). Um 1942, w├Ąhrend Hagrids zweitem Jahr in Hogwarts, starb sein Vater (HP4, 24), der ihn bis dahin allein aufgezogen hatte (HP4, 23).

Auf den ersten Blick wirkt Hagrid mit seinem langen, wilden und zerzausten schwarzen Haar (HP4, 12) und seinem schwarzen (HP3, 5), struppigen Bart (HP1, 4) ein wenig be├Ąngstigend (HP4, 12), und seine k├Ąferschwarzen Augen k├Ânnen recht grimmig unter seinen wilden Brauen hervorblicken (HP4, 18), doch er ist von ausgesprochen freundlichem Gem├╝t (HP4, 12). Er hat H├Ąnde so gro├č wie M├╝lleimerdeckel, in seinen Lederstiefeln stecken F├╝├če wie Delfinbabys (HP1, 1) und unter seinem Gewicht kann ein Sofa zusammenbrechen (HP1, 4). F├╝r gew├Âhnlich tr├Ągt er einen Umhang aus Maulwurfsfell (HP3, 6), doch wenn er auf Reisen ist, tr├Ągt er einen schwarzen Umhang (HP1, 4) oder einen schweren, schwarzen Reisemantel (HP5, 20), in deren Innentaschen er alle m├Âglichen und unm├Âglichen Dinge aufbewahrt (HP1, 4 und HP1, 5).

Hagrid ist kein vollst├Ąndig ausgebildeter Zauberer, da er in seinem dritten Schuljahr von Hogwarts verwiesen wurde (HP3, 5). Man beschuldigte ihn, die Kammer des Schreckens ge├Âffnet und das darin befindliche Monster auf die Schule losgelassen zu haben (HP2, 15) - ein Verbrechen, von dem er erst 1993 endg├╝ltig freigesprochen wird (HP2, 18 und HP3, 5). Sein Zauberstab ÔÇô aus Eiche, sechzehn Zoll lang und recht biegsam ÔÇô ist seitdem zerbrochen, doch die St├╝cke besitzt er noch heute (HP1, 5); getarnt in seinem rosa Schirmchen vollf├╝hrt er damit gelegentlich noch Zauber (HP2, 7), obwohl Hagrid offiziell nicht zaubern darf (HP5, 20).

Albus Dumbledore, der Hagrid stets vertraut (HP1, 5), sorgte daf├╝r, dass der verwaiste junge Halbriese als Wildh├╝ter in Hogwarts bleiben konnte (HP2, 17). Hagrid ├╝bernahm die Aufgaben des vorherigen Wildh├╝ters Mr Ogg (HP4, 31) und wurde der H├╝ter der Schl├╝ssel und L├Ąndereien von Hogwarts (HP1, 4). Als solcher lebte Hagrid am Rande des Verbotenen Waldes in einem kleinen Holzhaus, welches nur aus einem Raum besteht. Von der Decke h├Ąngen dort gelegentlich Schinken und Fasane herunter, ein Kupferkessel brodelt ├╝ber dem offenen Feuer, und in der Ecke steht sein riesiges Bett mit der Flickendecke (HP1, 7). Neben der Vordert├╝r ist ein Fenster mit Vorh├Ąngen (HP1, 14 und HP5, 20), und die Hintert├╝r f├╝hrt direkt in den Gem├╝segarten (HP2, 7 und HP3, 16), wo er zuweilen K├╝rbisse (HP2, 7) und Stangenbohnen anbaut (HP5, 38). Zu Harry Potters Schulzeit ist sein einziger, st├Ąndiger Mitbewohner der Saur├╝de Fang (HP1, 7).

An Halloween 1981 reiste Hagrid nach GodricÔÇÖs Hollow, um den verwaisten Harry Potter zu dessen Verwandten, der Muggelfamilie um Vernon Dursley, zu bringen. Mit dem fliegenden Motorrad von Sirius Black2 brachte er den Jungen ├╝ber Bristol in den Ligusterweg Nummer vier nach Little Whinging, wo er bereits von Albus Dumbledore und Minerva McGonagall erwartet wurde. (HP1, 1)

Zehn Jahre sp├Ąter, am 31. Juli 1991, begegnet er Harry Potter wieder, den er sofort erkennt, da der Junge gro├če ├ähnlichkeiten mit seinen Eltern hat. Hagrid ├╝berreicht Harry seinen Hogwartsbrief, der den ber├╝hmten jungen Zauberer zu einem Sch├╝ler von Albus Dumbledore macht - nach Hagrids Meinung der gr├Â├čte Schulleiter, den Hogwarts je gesehen hat. Von der abweisenden, feindlichen Haltung der Dursleys l├Ąsst sich Hagrid nicht beeindrucken, doch dass Harry Potter nicht einmal seine eigene Geschichte kennt, empfindet er als Skandal. In knappen Worten erz├Ąhlt er Harry, wie dessen Eltern gestorben sind und wie er zu seiner Narbe gekommen ist ÔÇô Hagrid ├╝berwindet sich sogar, den Namen Voldemorts auszusprechen. (HP1, 4)

Nachdem er mit Harry in der Winkelgasse angekommen ist, gehen sie zuerst zur Zaubererbank Gringotts (HP1, 5), da er dort den Stein der Weisen aus Verlie├č Nummer siebenhundertdreizehn (HP1, 8) f├╝r Professor Dumbledore abholen soll. Nachdem er sich im Tropfenden Kessel von der rasanten Fahrt zu den Verlie├čen der Zaubererbank erholt hat, geht er mit Harry dessen Schulsachen einkaufen und schenkt ihm eine Schneeeule zum Geburtstag (HP1, 5).

Zum Schuljahresanfang, am ersten September (HP1, 5), erwartet Hagrid die Erstkl├Ąssler ├╝blicherweise am Bahnhof von Hogsmeade und f├Ąhrt mit ihnen traditionsgem├Ą├č und selbst in str├Âmendem Regen (HP4, 12) in einer Flotte kleiner Boote ├╝ber den See zum Schloss (HP1, 6), wo er die neuen Sch├╝ler an Professor McGonagall ├╝bergibt. ├ťbers Jahr ist er damit besch├Ąftigt, die Sch├╝ler aus dem Verbotenen Wald zu verjagen (HP1, 7), sich um die magischen Gesch├Âpfe zu k├╝mmern, die darin leben (HP1, 15), die Posteulen der Schule zu pflegen (HP1, 12), K├╝rbisse f├╝r Halloween zu z├╝chten (HP2, 7), riesige Weihnachtsb├Ąume in die Gro├če Halle zu schleppen (HP1, 12 und HP5, 25), hin und wieder hei├čen Honig-Met in den "Drei Besen" zu trinken (HP3, 10) oder seinen Unterricht vorzubereiten, da er im Sommer 1993 den Posten des Lehrers f├╝r Pflege magischer Gesch├Âpfe von Professor Kesselbrand ├╝bernimmt (HP3, 5).

Dieser Lehrerposten scheint sein Traumberuf zu sein und auf die B├╝cherliste der Sch├╝ler setzt er das bei├čende "Monsterbuch der Monster", was Ronald Weasley nicht wundert (HP3, 5), denn Hagrid liebt einfach Monster ÔÇô je t├Âdlicher, desto besser (HP4, 13). Schon zu seiner eigenen Schulzeit ger├Ąt er deshalb alle paar Wochen in Schwierigkeiten, weil er versucht, Werwolfjunge unter seinem Bett gro├čzuziehen, sich im Verbotenen Wald mit Trollen zu raufen (HP2, 17), und in einem Schrank die Acromantula (FT) Aragog aufzieht (HP2, 15). Tiere, wie der dreik├Âpfige Hund Fluffy, den er 1991 einem Griechen in einem Pub abgekauft hat, sind f├╝r ihn nur Scho├čh├╝ndchen, wenn man wei├č, wie man sie beruhigt (HP1, 16).

Ein anderer Traum scheint sich f├╝r ihn zu erf├╝llen, als er Anfang 1992 im "Eberkopf" (HP1, 16) ein riesiges schwarzes Drachenei gewinnt und im Feuer in seiner H├╝tte den Norwegischen Stachelbuckel Norbert ausbr├╝tet (HP1, 14), da Hagrid schon als kleiner Junge einen Drachen haben wollte (HP1, 5). Doch schweren Herzens muss er sich wieder von ihm trennen und schickt Norbert zu Charlie Weasley nach Rum├Ąnien (HP1, 14).

Verglichen mit den Monstern, die Harry und seine Freunde sonst von Hagrid gew├Âhnt sind, wirken die Hippogreife, welche er ihnen in seiner ersten Unterrichtsstunde vorstellt, sogar ganz niedlich (HP3, 11). Doch da Seidenschnabel den Sch├╝ler Draco Malfoy verletzt (HP3, 6), muss Hagrid mit dem stolzen Hippogreif am 20. April 1994 zu einer Anh├Ârung vor dem Ausschuss f├╝r die Beseitigung gef├Ąhrlicher Gesch├Âpfe erscheinen (HP3, 11). Nerv├Âs wie er ist, verliert er diesen Prozess (HP3, 14) ebenso wie die Berufung, welche am achten Juni 1994 stattfindet (HP3, 16). Aber wie durch ein Wunder ÔÇô und dank der Zeitreise von Harry und Hermine Granger Zeitreise ÔÇô entkommt Seidenschnabel (HP3, 21).

Im Sommer 1994 (HP4, 13) z├╝chtet er verbotenerweise die Knallr├╝mpfigen Kr├Âter, eine Kreuzung zwischen Heuschrecke und Feuerkrabbe (HP4, 24). Diese explosiven Gesch├Âpfe setzt Hagrid seinen Viertkl├Ąsslern als Projekt vor (HP4, 13), doch sie dezimieren sich ÔÇô zum Gl├╝ck f├╝r die Sch├╝ler ÔÇô gegenseitig, und einer der letzten (HP4, 37) Kr├Âter kommt im Irrgarten bei der dritten Aufgabe des Trimagischen Turniers zum Einsatz (HP4, 31).

W├Ąhrend des Trimagischen Turniers lernt er auch Madame Olympe Maxime (HP4, 37) kennen und lieben. F├╝r sie wirft sich Hagrid in Schale - mit seinem allerbesten (und ganz f├╝rchterlichen) Braunhaar-Anzug und seiner gelb-orange karierten Krawatte. Gekr├Ânt wird dieser neue Aufzug nur noch durch einen missgl├╝ckten Versuch, seine wilde Haarpracht in einen fettverschmierten Pferdeschwanz zu binden, und viel zu viel K├Âlnischwasser, das Hermine glatt die Luft raubt (HP4, 16). Vor der ersten Aufgabe, die am 24. November 1994 stattfindet (HP4, 17), f├╝hrt er Maxime und den unter dem Tarnumhang versteckten Harry Potter (HP4, 19) - vom falschen Alastor Moody dazu angestiftet (HP4, 35) - zum Drachengehege, wo er voller Sehnsucht die vielen Dracheneier betrachtet. Doch Charly Weasley, der Hagrids Blick bemerkt, warnt ihn, dass die Eier vorher gez├Ąhlt worden seien (HP4, 19).

Beim Weihnachtsball, auf dem er mit Madame Maxime einen Walzer tanzt, kommt es zum Streit mit der franz├Âsischen Schulleiterin, da sie nicht zugeben will, dass sie eine Halbriesin ist (HP4, 23). Zu allem ├ťberfluss belauscht Rita Kimmkorn dieses sehr private Gespr├Ąch (HP4, 37) und berichtet auf sehr h├Ąssliche Weise ├╝ber "Dumbledores Riesenfehler" im Tagespropheten (HP4, 24). Hagrid ist daraufhin so niedergeschlagen, dass er bei Dumbledore sogar seine K├╝ndigung einreicht, die der Schulleiter jedoch nicht annimmt (HP4, 24). Nach einer kurzen Auszeit kehrt Hagrid zu seiner Klasse zur├╝ck und setzt den Unterricht fort, den Professor Raue-Pritsche vertretungsweise ├╝bernommen hat (HP4, 24). Es stellt sich heraus, dass Hagrid ebensoviel ├╝ber Einh├Ârner wei├č, wie ├╝ber Monster, allerdings sind sie f├╝r ihn ein wenig entt├Ąuschend, da sie keine Giftz├Ąhne haben (HP4, 26).

Auch der andere Schulleiter, der w├Ąhrend des Turniers auf Hogwarts zu Gast ist, Igor Karkaroff, bekommt den Zorn des Wildh├╝ters zu sp├╝ren, weil er dem von Hagrid verehrten Dumbledore vor die F├╝├če spuckt und ihn beschuldigt, Harry absichtlich ins Turnier geschmuggelt zu haben. Hagrid wird so aggressiv, dass Dumbledore ihn scharf zurechtweisen muss (HP4, 28).

Als am Ende von Harrys viertem Schuljahr feststeht, dass Lord Voldemort zur├╝ckgekehrt ist, und partnerschaftliche Bande wichtiger denn je sind (HP4, 37), ├╝bernimmt Hagrid, der auch schon f├╝r den ersten Ph├Ânixorden gearbeitet hat (HP5, 9), zusammen mit Madame Maxime einen Geheimauftrag von Albus Dumbledore (HP5, 20).

Gemeinsam begeben sie sich ÔÇô einen Verfolger vom Ministerium im Nacken ÔÇô in die Berge zu den Riesen. ├ťber weite Strecken k├Ânnen sie keine Magie anwenden; zum Einen darf Hagrid nicht zaubern, und zum Anderen m├Âgen die Riesen keine Zauberer. Die geringe Anzahl des einst zahlreichen Volkes der Riesen betr├╝bt Hagrid, doch sie ├╝berbringen den Riesen die Geschenke Dumbledores: Einen Ableger vom Gubraith-Feuer, den Dumbledore verzaubert hat, damit er ewig brennt, und einen koboldgearbeiteten und unzerst├Ârbaren Schlachthelm ├╝berreichen sie dem Gurg Karkus, doch als sie dem neuen Gurg Golgomath eine gro├če Rolle Drachenhaut schenken wollen, wird Hagrid angegriffen und kommt nur dank Maximes Konjunktivitis-Fl├╝chen frei. W├Ąhrend sie sich noch einige Tage in den H├Âhlen verstecken, finden sie heraus, dass der Todesser Walden Macnair ebenfalls Kontakt mit Golgomath aufnimmt, aber als sie die Berge verlassen, ist Hagrid ├╝berzeugt, dass sich einige der Riesen an Dumbledores Botschaft erinnern werden. (HP5, 20)

Auf dieser Reise findet Hagrid auch seinen Halbbruder Grawp, den er gegen dessen Willen mit nach Hogwarts bringt. Er besucht ihn regelm├Ą├čig im Verbotenen Wald (HP5, 21 und HP5, 25), wo er ihn zwischen B├Ąumen anbindet und ihm Englisch und Manieren beibringen will. Und ebenso regelm├Ą├čig kehrt er mit frischen Wunden und Bluterg├╝ssen im Gesicht zur├╝ck (HP5, 30), die er mit giftigem Drachensteak behandelt (HP5, 20).

Obwohl Hagrids erste Unterrichtsstunde nach seiner langen Reise f├╝r seine Verh├Ąltnisse gar nicht mal schlecht ist ÔÇô er nimmt mit den F├╝nftkl├Ąsslern aus Harrys Jahrgang Thestrale durch, die er mit Fleisch anlockt (HP5, 21) ÔÇô setzt ihn die neue Gro├činquisitorin Dolores Jane Umbridge auf Bew├Ąhrung (HP5, 25). Umbridge, die Hagrid vom Ministerium bekannt ist (HP5, 20), besucht seinen Unterricht wiederholt (HP5, 25) und versucht st├Ąndig, den von ihr verhassten Halbmenschen vor seiner Klasse blo├čzustellen (HP5, 21). Da Hagrid auch schon Niffler in seinem Unterricht durchgenommen hat (HP4, 28), scheint es f├╝r Umbridge nahe zu liegen, Hagrid f├╝r die Niffler in ihrem B├╝ro verantwortlich zu machen (HP5, 30).

W├Ąhrend Harrys Astronomie-Zaubergrad-Pr├╝fung betritt Umbridge in Begleitung von f├╝nf Auroren Hagrids H├╝tte offensichtlich, um ihn von Hogwarts zu entfernen. Gemeinsam greifen sie ihn mit Schockzaubern an, die aber aufgrund seines Riesenblutes von ihm abprallen. Er setzt vier seiner Gegner au├čer Gefecht und flieht mit dem bet├Ąubten Fang in die Dunkelheit. (HP5, 31)

Bis Cornelius Fudge seinen Auroren befiehlt, die Fahndung nach Hagrid einzustellen (HP5, 36), versteckt er sich wie einst Sirius Black in einer der H├Âhlen (HP5, 38) nahe Hogsmeade (HP4, 27). Bei seiner R├╝ckkehr stellt Hagrid erfreut fest (HP5, 38), dass sich - entgegen der Warnung des Zentauren Firenze ÔÇô der Versuch mit Grawp tats├Ąchlich gut anl├Ąsst (HP5, 27). Sein Bruder, den er z├Ąrtlich "Grawpy" nennt, scheint sich richtig ├╝ber Hagrids R├╝ckkehr zu freuen, und der unbelehrbare Wildh├╝ter ├╝berlegt sogar, seinem Bruder eine Freundin zu suchen (HP5, 38).

"Seit wann nenns' du mich 'Sir'?" "Seit wann nennst du mich 'Potter'?" (Hagrid und Harry - HP6, 8)

Nach dem Tod von Sirius Black k├╝mmert sich Hagrid um den hinterbliebenen Hippogreif Seidenschnabel, der nun Harry Potter geh├Ârt und aus Sicherheitsgr├╝nden in Federfl├╝gel umgetauft wurde (HP6, 3).

Harry begegnet er erst zum Ende der Sommerferien 1996 wieder, als Molly Weasley mit Arthur Weasley und den Kindern in der Winkelgasse die Schuleink├Ąufe erledigen will. Hagrid wird der Familie als Leibwache zugeteilt und begleitet Harry, Ron und Hermine zu Madam Malkin, wo er drau├čen Wache h├Ąlt und sich keine Sorgen um die ebenfalls anwesende Narzissa Malfoy macht. Anschlie├čend begleitet er die Gruppe noch zur Apotheke und zu Eeylops, bevor sie zu einem Besuch in Fred und Georges Laden Weasleys Zauberhafte Zauberscherze einkehren, wo er vor sich hin summend drau├čen Wache h├Ąlt. (HP6, 6)

Zum Festessen in der Gro├čen Halle zu Beginn von Harrys sechstem Schuljahr versp├Ątet sich Hagrid um ein paar Minuten, weil er Grawp in seinem neuen Zuhause besucht hat. Professor Snape nimmt die Gelegenheit zum Anlass, eine Nachricht von Nymphadora Tonks an den Wildh├╝ter abzufangen. Bei Tisch st├Â├čt Hagrids begeisterte Begr├╝├čung f├╝r Harry, wegen dessen Fehlen er sich Sorgen gemacht hat, bei der immer w├╝rdevoll auftretenden Professor McGonagall unangenehm auf. (HP6, 8)

Dar├╝ber, dass seine drei Lieblingssch├╝ler sein Fach "Pflege magischer Gesch├Âpfe" in ihrem UTZ-Jahr abgew├Ąhlt haben (HP6, 8), ist Hagrid entt├Ąuscht bis beleidigt. Als Harry, Ron und Hermine mit ihm sprechen wollen, schl├Ągt er ihnen prompt die T├╝r vor der Nase zu. Erst als Harry ihn mit "Sir" anspricht, bricht das Eis, auch wenn er anfangs nicht glaubt, dass ihn seine Freunde vermisst haben. Doch nachdem die drei ihm letztlich versichern, dass sie den Unterricht auch nicht fortgesetzt h├Ątten, wenn Raue-Pritsche den Unterricht abgehalten h├Ątte, ist er wieder gl├╝cklich und ganz der Alte. (HP6, 11).

Auch ein anderer alter Freund macht Hagrid in diesem Jahr Sorgen. Aragog, die riesige Spinne, die er aufgezogen hat, ist erkrankt und liegt im Sterben. In einem gro├čem Fass lagert er Spezialfutter f├╝r Aragog in seiner H├╝tte: 30 Zentimeter lange, wei├če, glitschige Riesenraupen. Die Hilfe seiner drei jungen Freunde lehnt er dankend ab, da er eine Begegnung mit den ├╝brigen Spinnen der Kolonie nun zu riskant findet. (HP6, 11)

W├Ąhrend des ersten Hogsmeade-Wochenendes besucht Hagrid abermals seinen Bruder Grawp. Auf dem Heimweg st├Â├čt er mit Harry zusammen, der ihm aufgeregt von Katie Bell erz├Ąhlt, die einem Fluch zum Opfer gefallen ist. Nach einem kurzen Blick auf die Sch├╝lerin nimmt er sie auf seine Arme und rennt mit ihr so schnell zum Schloss, dass ihre schmerzerf├╝llten Schreie binnen weniger Sekunden verklingen. (HP6, 12)

Am ersten M├Ąrz kehrt er gerade von Aragog zur├╝ck, dem es immer schlechter geht, als ihm Professor Sprout beim Abendessen mitteilt, was Ron zugesto├čen ist. Er st├╝rmt sofort in die Krankenstation, wo er auch auf Rons besorgte Br├╝der Fred und George Weasley trifft. Dem freundlichen Hinweis der Zwillinge verdankt es Hagrid, dass ihn Madam Pomfrey nicht gleich wieder hinauswirft und stattdessen nur seine Schlammspuren beseitigt, die er auf dem Fu├čboden hinterlassen hat. In Anbetracht der Tatsache, dass zuvor auch schon Katie Bell ein Fluchopfer wurde, argw├Âhnt Hagrid, dass es jemand auf Gryffindors Quidditch-Team abgesehen hat. (HP6, 19)

Hagrid bleibt es nicht verborgen, dass sich Albus Dumbledore gro├čen Sorgen um die Sicherheit der Sch├╝ler macht. Insbesondere nach dem Angriff mit dem Opalhalsband und dem vergifteten Wein denkt Hagrid, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Schulbeirat Hogwarts schlie├čt. Es wundert ihn auch nicht, dass der Schulleiter zornig auf Professor Snape ist, der offenbar nicht ausreichend nach Hinweisen im Hause Slytherin geforscht hat. Dass er Zeuge des sehr hitzigen Wortwechsels zwischen den beiden Lehrern wird, ist ihm eher peinlich, und versucht sofort Snape bei Harry in ein besseres Licht zu r├╝cken, als der Junge davon h├Ârt. (HP6, 19)

Am 21. April 1997 stirbt Aragog. Da Hagrid denkt, er w├╝rde die Beerdigung nicht allein ├╝berstehen, l├Ądt er Harry, Ron und Hermine ein, in der D├Ąmmerung zu seiner H├╝tte zu kommen, um ihm beizustehen. Doch nur Harry und Professor Slughorn, dem sehr am wertvollen Gift der Acromantula gelegen ist, nehmen daran teil. Hagrid ist zu Tr├Ąnen ger├╝hrt, als Slughorn der toten Spinne die letzte Ehre erweist und sogar ein paar Worte zum Abschied findet. Er begr├Ąbt Aragog in seinem Garten hinter dem K├╝rbisfeld, wo er ein riesiges Grab ausgehoben hat. W├Ąhrend des anschlie├čenden Umtrunks, der in einem Lied ├╝ber den sterbenden Zauberer Odo endet, tauscht er sich mit dem interessierten Slughorn ├╝ber das Einsammeln und die Verwendung von Einhornschweifhaaren, die Bowtruckle-Zucht und den illegalen Handel mit Dracheneiern aus. Dabei entgeht ihm vollkommen, dass er von Slughorn nur ausgenutzt wird. (HP6, 22)

Zum Schuljahresende muss Hagrid einen weiteren Verlust beklagen: Albus Dumbledore! W├Ąhrend Hagrid noch an seiner brennenden H├╝tte gegen die Todesser um das Leben von Fang k├Ąmpft, ahnt er noch nicht, was geschehen ist. Snapes Anwesenheit bei der Gruppe erkl├Ąrt er sich mit einem Befehl von Dumbledore, dass er den Todessern gefolgt sei, um seine Tarnung als Agent nicht auffliegen zu lassen. Harrys Erkl├Ąrung, dass Snape tats├Ąchlich den Schulleiter get├Âtet hat, erkennt er nicht an. Erst als er Dumbledores Leiche am Fu├č des Turmes sieht glaubt er ihm. (HP6, 28)

Nachdem er die Leiche des Schulleiters weggetragen hat, unterrichtet er die Hauslehrer dar├╝ber, dass sie sich im B├╝ro von Professor McGonagall, der neuen Schulleiterin, zu einer Besprechung einfinden sollen. Hagrid nimmt ebenfalls daran teil, und er beschlie├čt, dass er auf Hogwarts bleiben wird, wenngleich er sich ein Hogwarts ohne Dumbledore schlecht vorstellen kann (HP6, 29).

Zusammen mit seinem Bruder Grawp und zahllosen weiteren G├Ąsten ÔÇô unter ihnen Kingsley Shacklebolt, Arabella Figg, Ernie Prang und Tom vom Tropfenden Kessel - nimmt Hagrid an Dumbledores Beerdigung teil. Ihm wird die Ehre zuteil, den in violetten Samt eingewickelten Leichnam des toten Schulleiters zu dem Marmortisch am Seeufer zu tragen, wo Dumbledores letzte Ruhest├Ątte sein wird. (HP6, 30)

Hagrid kann den Tod von Dumbledore nur sehr schwer verkraften. Dennoch ist ihm nichts wichtiger, als Harry zu besch├╝tzen. Deshalb ist auch Hagrid einer von 13 Gefolgsleuten, die Harry am Samstag vor seinen 17. Geburtstag zum Fuchsbau eskortieren. W├Ąhrend Fred, George, Ron, Hermine, Mundungus Fletcher und Fleur Delacour sich als sogenannte "Harry Potter Doubles" zur Verf├╝gung stellen, haben Hagrid, Tonks, Mad-Eye Moody, Kingsley, Mr Weasley, Remus Lupin und Bill Weasley die Aufgabe, alle "Harry Potters" sicher zu den vorher vereinbarten Treffpunkten zu begleiten. Dort werden sie mittels eines Portschl├╝ssels zum Fuchsbau teleportiert. Doch vorher wird jeder "Harry" einem Begleiter zugeteilt. Hagrid fliegt zusammen mit dem echten Harry Potter in Sirius' altem Motorrad, welches Mr Weasley ein wenig ├╝berarbeitet und mit ein paar Besonderheiten ausgestattet hat. Ihr Treffpunkt ist das Haus von Andromeda und Ted Tonks, Nymphadora Tonks' Eltern. (HP7, 4)

Als alle "Potter-Doubles" sich mittels des Vielsaft-Tranks verwandelt haben, geht die Expedition auch schon los, doch leider nicht so wie erwartet. Nur wenige Sekunden, nachdem Hagrid und Harry sich mit dem Motorrad in die L├╝fte gehoben haben, werden sie, und auch alle anderen P├Ąrchen, von Todessern angegriffen. Hagrid versucht mit riskanten Flug- und Ausweichman├Âvern den Angriffen der Todesser zu entkommen, jedoch gelingt ihm das nicht immer, was Jemand leider mit dem Leben bezahlen muss: Harrys treue Eule Hedwig. Sie wird von dem Fluch eines Todessers t├Âdlich getroffen. Harry bittet Hagrid umzudrehen, aber Hagrids Aufgabe ist es nun mal Harry sicher zum Treffpunkt zu bringen, und das versucht er mit allen Mitteln. Durch das Dr├╝cken von verschiedenen neuen Kn├Âpfen an Sirius' Motorrad schafft Hagrid es ein paar der Todesser abzuh├Ąngen. Doch durch eines dieser Verteidigungsman├Âvern wurde der Beiwagen des Motorrads, in dem Harry sich befindet, besch├Ądigt und droht abzurei├čen. Hagrid selber versucht mit seinem Regenschirm-Zauberstab den Beiwagen zu reparieren, doch er macht alles nur noch schlimmer, denn der Beiwagen rei├čt dadurch komplett ab. Harry kann ihn noch einige Zeit mit einem Schwebezauber in der Luft halten, doch als er sich wieder verteidigen muss, verliert der Beiwagen immer mehr an H├Âhe und droht abzust├╝rzen. Hagrid schaffte es jedoch gerade noch so Harry aus dem Beiwagen auf das Motorrad zu ziehen. (HP7, 4)

Trotz mangelndem Platz auf dem Motorrad versucht Harry weiterhin sich und Hagrid gegen neue heranfliegende Todesser zu verteidigen. Doch einer der Todesser, der ehemalige Schaffner des Fahrenden Ritters Stan Shunpike, findet heraus, das er der echte Harry Potter ist und verk├╝ndet es lauthals. Sofort machen sich alle Todesser aus dem Staub und Harry und Hagrid nutzen die Chance um zu verschwinden. Der Treffpunkt ist schlie├člich nicht mehr weit entfernt, doch leider noch nicht nahe genug, denn nun werden sie nicht nur von Todessern, sondern auch von Voldemort pers├Ânlich angegriffen. Um Harry zu sch├╝tzen, wirft sich Hagrid mitten in der Luft auf einen Todesser und st├╝rzt mit ihm gemeinsam in die Tiefe, w├Ąhrend Harry auf dem herabst├╝rzendem Motorrad mit Voldemort zur├╝ckbleibt. Da Voldemort es nicht schafft Harry anzugreifen und er au├čerdem nicht gegen einen Schutzzauber, der ├╝ber dem Haus der Tonks liegt, ankommt, verschwindet er. Harry, st├╝rzt mit dem Motorrad hinunter in die Tiefe, und schl├Ągt direkt neben dem bewusstlos am Boden liegenden Hagrid auf. (HP7, 4)

Wie sich herausstellt, sind Harry und Hagrid in den Garten von Tonks' Eltern gelandet, also an ihrem Treffpunkt, von dem aus sie den Portschl├╝ssel zum Fuchsbau nehmen m├╝ssen. W├Ąhrend Hagrid einen Verletzung am Kopf hat, wurden Harrys Verletzungen an Rippen, Zahn und Arm bereits von Ted Tonks kuriert. Schon wenig sp├Ąter m├╝ssen Hagrid und Harry auch schon den Portschl├╝ssel, in Form einer B├╝rste, zum Fuchsbau nehmen. Sie kommen als erster von allen Paarungen im Garten des Fuchsbaus an, obwohl Ron und Tonks eigentlich vor ihnen dort h├Ątten ankommen sollen. Auch Mr Weasley und Fred sollten schon bereits vor ihnen da sein, da Hagrid und Harry eigentlich erst als Dritte h├Ątten ankommen sollen. Zur Beruhigung muss Hagrid erst einmal einen gro├čen Schluck Schnaps zu sich nehmen. Kurz darauf kommen Lupin und George an, jedoch nicht unverletzt. George fehlt ein Ohr. Sofort pr├╝ft Lupin Harry mit einer Frage, um festzustellen, ob er auch der richtige Harry ist. Hagrid ist entr├╝stet dar├╝ber und br├╝llt Lupin an, er solle doch Harry in Ruhe lassen. Mit gr├Â├čter M├╝he versucht sich Hagrid durch die Hintert├╝r zum Haus zu quetschen und als er es endlich geschafft hat, versucht er sich auf einen Stuhl zu setzten, der jedoch mit einem lauten Krachen unter ihm zusammenbricht. Nach und nach treffen weitere P├Ąrchen im Garten ein. Zun├Ąchst Kingsley und Hermine, dann Mr Weasley und Fred, danach Tonks und Ron und schlie├člich Bill und Fleur. Nur Mundungus und Moody tauchen nicht auch. Bill und Fleur berichten, dass Mundungus Panik bekommen und sich aus dem Staub gemacht hat, w├Ąhrend Moody von Voldemort einen t├Âdlichen Fluch abbekommen hat. Als Hagrid die Schreckensnachricht erf├Ąhrt, f├Ąngt er an zu weinen und st├Â├čt zusammen mit allen Anwesenden auf Moody Wohl an. (HP7, 5)

Ein paar Tage sp├Ąter feiert Harry endlich seinen 17. Geburtstag, bei dem die Familie Weasley eine kleines Fest im Garten veranstaltet. Auch Hagrid ist dazu eingeladen. Zur Feier des Tages hat sich Hagrid wieder einmal in seinen besten, f├╝rchterlichen Anzug aus braunem Fellhaar geworfen und erinnert bei Tisch Harry an vergangene alte Zeiten. Als Geburtstagsgeschenk schenkt Hagrid ihm einen kleinen, pelzigen Beutel aus Eselsfell, den man um den Hals tragen muss. Wenn man Dinge in diesem Beutel versteckt bekommt es nur der Besitzer wieder heraus. Harry verstaut sp├Ąter seine wichtigsten Habseligkeiten in diesem Beute, z.B. die Karte des Rumtreibers, die Scherbe des verzauberten Spiegels von Sirius und das Medaillon von R.A.B.. Da einen Tag sp├Ąter die Hochzeit von Bill und Fleur stattfindet, bricht Hagrid in ein benachbartes Feld auf, um sich dort ein Zelt als Nachtlager aufzubauen. (HP7, 7)

Am n├Ąchsten Tag bei Bill und Fleurs Hochzeit, verursacht Hagrid wieder mal einen kleinen Tumult, da er Freds Anweisungen falsch verstanden hat. Statt sich auf den extra f├╝hr ihn magisch vergr├Â├čerten und verst├Ąrkten Sitz zu setzen, nahm er mehr oder weniger auf f├╝nf normalen St├╝hlen platz, die jedoch schnellstens unter ihm zusammenbrechen und an einen Haufen goldener Streichh├Âlzer erinnern. W├Ąhrend der Zeremonie bricht Hagrid wieder einmal in gro├čes Geschluchze aus. Sp├Ąter am Abend singt er ausgelassen zusammen mit Charlie und einem untersetztem Zauberer mit einem roten Filzhut "Odo ist unser Held". Doch wenig sp├Ąter wird die Hochzeitsparty mit der Nachricht, dass der Zaubereiminister Rufus Scrimgeour get├Âtet wurde und das Zaubereiministerium nun in der Hand von Voldemort und seinen Todessern ist, gesprengt. (HP7, 8)

Hagrid bekommt das Trio vorl├Ąufig erst einmal nicht mehr zu Gesicht. Die Drei h├Âren erst das n├Ąchste mal von ihm, als sie im Radio Neuigkeiten durch "PotterWatch" erfahren. Dort wird berichtet, das Hagrid nur knapp einer Festnahme auf dem Gel├Ąnde von Hogwarts entkommen ist und nun zusammen mit seinem Halbbruder Grawp und Fang auf der Flucht sei. Er soll in Hogwarts Ger├╝chten zu Folge eine "Harry-Potter-Freundschaftsparty" veranstaltet haben. (HP7, 22)

Laut Aberforth Dumbledore, dem Bruder des verstorbenen Albus Dumbledore, h├Ąlt sich Hagrid zusammen mit Grawp und Fang in einer H├Âhle in den Bergen auf. Erst als die gro├če Schlacht in Hogwarts beginnt, kommt er zusammen mit Fang und Grawp nach Hogwarts zur├╝ck. Hagrid k├Ąmpft unaufh├Ârlich gegen alles und jedem, der sich ihm in den Weg stellt, doch als er sich gegen einen Schwarm von riesigen Spinnen stellt, wird er von ihnen begraben und in den Verbotenen Wald geschleppt. (HP7, 28 und 31)

Hagrid wird jedoch nicht von den Spinnen get├Âtet, sondern sp├Ąter von Voldemort und seinen Todessern an ihrem Treffpunkt im Verbotenen Wald an einen Baum gefesselt. Durch dauerhaftes rufen und bitten, versucht er Harry davon abzubringen sich nicht zu opfern und von Voldemort t├Âten zu lassen. Als es dann jedoch geschehen ist und jeder in dem Glauben ist Harry sei tot, wird Hagrid von Voldemort gezwungen den Leichnam von Harry zur├╝ck zum Schloss zu tragen, was Hagrid ├Ąu├čerst schwer f├Ąllt. Ununterbrochen weint er heftig ├╝ber den Verlust von Harry. Am Schloss angekommen, befiehlt Voldemort Hagrid, Harry ins Grass zu seinen F├╝├čen zu legen. W├Ąhrend Voldemort mir den Anwesenden und besonders mit Neville Longbottom besch├Ąftigt ist, schafft es Harry, sich den Tarnumhang ├╝berzuwerfen und auf die Beine zu springen. Hagrid ist der jenige, der Harrys Verschwinden als Erster bemerkt. Doch noch w├Ąhrend Harry unter dem Tarnumhang versteckt bleibt, k├Ąmpft Hagrid weiter und schleudert Waiden Macnair quer durch den Raum gegen eine steinernen Wand. Nachdem sich Harry zeigt und Voldemort letztendlich besiegt, ist bei Hagrid die Freude riesengro├č, denn nun hat der Albtraum endlich ein Ende. (HP7, 31 und 36)

Hagrid hat in seinem langen Leben schon viele Menschen sterben sehen. Dies ist auch der Grund, warum er schon sehr lange die Thestrale in seinem geliebten Verbotenen Wald sehen kann3. Auch noch viele Jahre nach Voldemorts Fall, als Harrys und Ginnys Kinder, Lily Potter jr., James Potter jr. und Albus Severus Potter, Rons und Hermines Kinder, Rose Weasley und Hugo Weasley, der Sohn von Tonks und Lupin, Ted Remus Lupin, und die Tochter von Bill und Fleur, Victoire Weasley, nach Hogwarts gehen, ist Hagrid immer noch dort als Wildh├╝ter t├Ątig (HP7, 37). Leider hat er nie geheiratet und hat deshalb auch keine eigenen Kinder, doch als Wildh├╝ter von Hogwarts hat er genug Kinder um sich herum4.

Quelle: HP1, HP2, HP3, HP4, HP5, HP6, HP7, FT


Quellennachweis und Anmerkungen:

  1. www.jkrowling.com
  2. In der ersten deutschen Ausgabe von "Harry Potter und der Stein der Weisen" wurde Sirius Black noch mit "Sirius Schwarz" ├╝bersetzt.
  3. Live-Chat von Bloomsbury, 30. Juli 2007
  4. Open Book Tour, New York, 19. Oktober 2007

Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Die Halle der Prophezeiung ist das erste Set in einem ÔÇ×Harry PotterÔÇť-Film, das komplett im Computer generiert wurde.
Stuart Craig, Produktionsdesign